Bei B2B Shops liegt der Fokus in erster Linie auf Effizienz, Schnelligkeit und Flexibilität. Umfangreiche Bestellungen müssen oftmals automatisch über die verschiedensten Schnittstellen abgewickelt werden. Damit das eigene E-Commerce System Anfragen optimal verarbeiten kann, muss die richtige B2B Shop Hardware vorhanden sein.

Dieser Artikel ist Teil einer kleinen Artikelserie, in der wir die wichtigsten Begriffe aus dem Bereich B2B Shop genauer unter die Lupe nehmen. Als Erstes werden B2B Shop Anbieter und B2B Shop Software vorgestellt, bevor es anschließend um die passende B2B Shop Hardware geht. Im weiteren Verlauf der Serie gehen wir dann auf B2B Shop Kosten und B2B Shop Funktionen ein, bevor abschließend noch einige interessante B2B Shop Beispiele vorgestellt werden. Das Ziel der Artikelserie ist es, Interessenten einen Überblick zu den verschiedenen B2B Shop Grundbegriffen zu verschaffen, sodass diese besser eingeordnet werden können.

B2B Shop Hardwareanforderungen

Die exakten Hardwareanforderungen eines B2B Shops sind je nach Projekt verschieden. Einflussfaktoren sind neben dem verwendeten Shopsystem selbst vor allem der Umfang und die Funktionsvielfalt des eigenen Projekts. Ein B2B Onlineshop mit Hunderttausenden an Produkten und einer Vielzahl an Schnittstellen ist hardwarehungriger als eine kleine Shoppräsenz für einen Nischenmarkt. Darüber hinaus ist auch das erwartete Besucheraufkommen ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der passenden B2B Shop Hardware. Unternehmer, die mit mehreren Tausend Besuchern am Tag rechnen, benötigen mehr Ressourcen, als Onlineshops, die täglich nur von wenigen Kunden frequentiert werden.

Relevante Hardwareressourcen

Bei der Auswahl der richtigen B2B Onlineshop Hardware, sind folgende Ressourcen interessant:

CPU Leistung

Die CPU Leistung ist allgemein dafür verantwortlich, wie schnell Anfragen (an Datenbanken oder den Server selbst) bearbeitet werden können. CPUs mit mehreren Kernen können zudem mehrere Anfragen gleichzeitig bearbeiten, wodurch ein deutlicher Geschwindigkeitszuwachs erzielt werden kann.

Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher ist eine wichtige Ressource, da hier die vom CPU bearbeiteten Vorgänge ausgeführt werden. Je größer der Arbeitsspeicher, desto weniger Daten müssen nachgeladen werden, was zu einem flüssigen Vorgang ohne lange Ladezeiten beiträgt. Vor allem wenn mehrere Besucher gleichzeitig in einem Onlineshop einkaufen, zahlt sich ein entsprechend großer Arbeitsspeicher aus.

Festplattenspeicher

Festplattenspeicherplatz wird benötigt, um sämtliche Daten des Onlineshops im Netz speichern zu können. Dazu zählen nicht nur die Dateien der E-Commerce Software selbst, sondern auch alle zusätzlichen Daten wie Produktbilder, Texte, Videos usw. Durch den Einsatz moderner SSD-Festplatten können zudem die Ladezeiten beim Nachladen von Daten möglichst gering gehalten werden.

Netzwerkanbindung

Die Netzwerkanbindung ist für eine stabile und schnelle Verbindung des eigenen B2B Onlineshops mit dem Internet verantwortlich. Sie ist daher die wichtigste Schnittstelle, damit Kunden aus aller Welt die eigene Webpräsenz überhaupt erreichen können. Große Onlineshops sollten daher auf eine dezidierte Netzwerkanbindung achten, die nicht durch andere Parteien im Netz negativ beeinflusst werden kann.

B2B Onlineshop Hosting

Die passende Hardware für den eigenen B2B Onlineshop wird in Form eines Hostings zur Verfügung gestellt. Dabei erhält der Onlineshopbetreiber je nach Hosting Variante den Zugriff auf einen kompletten oder die Teile eines Servers im Rechenzentrum des Hosting Anbieters. Dort kann schließlich der eigene Onlineshop eingerichtet und im Internet verfügbar gemacht werden.

Folgende Webhosting Varianten kommen für den Betrieb eines B2B Onlineshops infrage:

Webhosting Paket

Beim Webhosting Paket handelt es sich um die einfachste und günstigste Variante des Hostings. Hier erhalten Kunden lediglich den Zugriff auf einen kleinen Teil eines Servers, der in der Regel mit mehreren Hundert anderen Kunden geteilt wird. Dementsprechend stehen hier auch nur begrenzte Hardwareressourcen und eine eingeschränkte Konfigurationsfreiheit zur Verfügung. Webhosting Pakete sind daher nur für kleine B2B Shops relevant.

Virtueller Server

Beim virtuellen Server erhalten Kunden ebenfalls Zugriff auf den Teil eines Servers, können dabei aber von einer deutlich höheren Konfigurationsfreiheit und einem Kontingent von fest zugesicherten Hardwareressourcen profitieren. Virtuelle Server sind daher üblicherweise für mittelgroße B2B Onlineshops gut geeignet.

Dedizierter Server

Beim dedizierten Server wird dem Kunden ein kompletter Server mit sämtlichen Hardwareressourcen und uneingeschränktem Administrationszugriff zur Verfügung gestellt. Diese lässt sich optimal auf das eigene Onlineprojekt abstimmen. Dedizierte Server sind daher erste Wahl, wenn es um B2B Shop Hardware für umfangreiche und professionelle E-Commerce Projekte geht.

Als spezialisierte Onlineshop Agentur unterstützen wir Sie bei der Auswahl der richtigen B2B Shop Hardware für Ihr E-Commerce Projekt. Bei weiteren Fragen stehen wir gerne auch für ein individuelles Gespräch zur Verfügung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.