Jetzt wo Shopware 5 in den Startlöchern steht, sind immer mehr Kunden verunsichert, ob das neue Shopware Projekt mit Shopware 4 oder 5 gestartet werden soll. Eine pauschale Antwort kann man dafür nicht geben, aber es gibt einige Hinweise auf die man achten sollte.

1. Template

Da Shopware selbst kein responsive Template anbietet, ist davon auszugehen, dass mit dem Upgrade auf Shopware 5 ein responsive Template kommen wird. Der beinahe schon obligatorische Griff zum Shopware Responsive Template von Conexco kann damit entfallen. Ist das ein Vor- oder Nachteil? Wie man es nimmt. Die 100 Euro für das Conexco-Template sind sicher kein großer Betrag und die Einstellmöglichkeiten sind für einfache Projekte ausreichend. Zudem sind inzwischen eine Vielzahl von Plugins für dieses Template angepasst.

Ein neues responsive Template ist daher sicher Pflicht.

2. Funktionen

So langsam dringen erste Gerüchte zu Funktionen an uns heran. Es wird einiges am Shopware Core verändert. Die Programmierung wird professioneller, an manchen stellen etwas komplexer und an anderen wird vieles einfacher. Wir können nur so viel sagen, es gibt Projekte bei denen sich das Warten definitiv lohnt. Es werden einige Funktionen komplett überarbeitet, so dass eine Anpassung für Shopware 4 hier keinen Sinn mehr macht. Shopware 5 bietet dabei die bessere Basis. Ist Ihr Projekt und Ihre gewünschte Funktion betroffen? Sprechen Sie uns an. Wir prüfen das kostenlos für Sie!

3. späteres Update

Ein Update von Shopware 4 auf 5 wird möglich sein, so lange in Ihrer Shopware 4-Installationen keine Kernfunktionen verändert wurden. Einige Funktionen werden jedoch grundlegend überarbeitet, so dass ein Update hier nicht möglich ist. Stattdessen muss die Erweiterung von Shopware 4 auf Shopware 5 emigriert werden, was meist teuer werden kann. Von daher lohnt sich eine Prüfung der Funktion.

Wie gehts weiter?

Ab 20. März wird Shopware 5 deutschlandweit vorgestellt. Ab Mitte April soll Shopware 5 veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung von Shopware 4 verlief nicht gerade reibungslos. Daraus scheint Showare gelernt zu haben. Bereits seit Anfang des Jahres werden eine Vielzahl von Entwickler und Agenturen in die Entwicklung von Shopware 5 eingebunden. Seit einigen Wochen werden zuverlässig und planmäßig Release Candidates veröffentlich und getestet.

Wenn Sie unsicher sind, ob Shopware 4 oder Shopware 5 die richtige Wahl für Sie ist, stehen wir gerne für eine Einschätzung zur Verfügung.

Update:

Hier finden Sie eine aktuelle Zusammenfassung der neuen Features von Shopware 5.

Rate this post
2 Kommentare
  1. Bernd
    Bernd sagte:

    Es geht weiter… V5 ist da…. Natürlich mit Verbesserungen. Ruft man den Demoshop von Shopware als Kunde auf, kommt die Ernüchterung. Der Shop ist zu langsam….. Leider … Ein ganz großer Minuspunkt für uns. Ein Shop muss schnell sein, sonst verlässt der Kunde die Seite Ein Kunde sollte die Seite auch mit einer langsamen Leitung einigermaßen schnell aufrufen können ….. Da müssen die Entwickler ran…

    Antworten
    • mthuerling
      mthuerling sagte:

      Hallo Bernd,

      den Demoshop würde ich nicht als Referenz sehen was Ladezeiten angeht. Schließlich ist der Shop dafür da alle möglichen Einstellungen zu testen. Da spielt jeder mal dran rum und schon ist die Ladezeit schlecht.

      Mit einem guten Hosting und sinnvollen Caching-Einstellungen rennt Shopware 5 wirklich beeindruckend schnell. Meld dich gern, wenn wir dir dazu Tipps geben können.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.