Springlane – „We fuel people’s passion for cooking“

Die Idee:

Hinter Springlane steht ein Team voller Foodies, auf deutsch: Liebhaber von gutem Essen. Springlane hat sich zur Aufgabe gemacht Küchenlieblinge im modernen Stil und guter Qualität in die Haushalte zu bringen und das Leben vieler Menschen ein Stück weit einfacher zu machen.

Anfänglich verkaufte Springlane Produkte von diversen Herstellern, doch mittlerweile steht die Entwicklung eigener Produkte und Marken, wie „Springlane Kitchen“ oder „Burnhard“, im Mittelpunkt. Ein leidenschaftlicher Koch findet hier um die 150 Küchengeräte, Grills, Kochzubehör, Bücher, Geschirr & Tischaccessoires, die das Herz höher schlagen lassen. Neben tollen Küchengeräten, die den Kochalltag erleichtern, finden Kunden ebenfalls inspirierende Rezeptideen sowie nützliches Kochwissen. In der eigenen Testküche können Kunden einen Blick hinter die Kulissen von Springlane erhaschen und sich weitere Anregungen und Ideen abholen.

Auch auf Social- Media- Kanälen wie Instagram oder Pinterest zeigt Springlane eine starke Präsenz und ermöglicht Nutzern, mithilfe von Feedback und Interessen, Einfluss in die Produktentwicklung zu nehmen. Diese Plattformen ermöglichen direkte Kommunikation mit Kunden und denen die es werden wollen, beispielsweise durch Rezeptideen, Produktvorstellungen und Gewinnspielen.

Die Lösung:

Die Erstellung von eigenem Content ist ein wichtiger Teil, der zum Erfolg Springlanes beiträgt. Damit war klar, dass der Onlineshop eine optimale Integration von Content und Commerce widerspiegeln musste. Mit einer Shopware Enterprise Edition konnten wir Springlane für den Onlinehandel und gegen die namhafte Konkurrenz bestens aufstellen.

„Mit Hilfe der Einkaufswelten können wir unsere Produktdetailseiten nun so gestalten, wie es uns am besten gefällt“,

lobt Franziska Geiss, Product Manager bei Springlane, die integrierten CMS-Funktionen von Shopware.

Springlane arbeitet mit einem vollflächigen Design, ansprechenden Bildern, umfassenden Erklärungen und lädt Kunden ein, Feedback zu geben. Mithilfe von Produktvideos erklären sie Kunden den richtigen Umgang mit den Produkten. Es folgen kreative Rezeptideen, welche mit den erworbenen Produkten umgesetzt werden können. Springlane gestaltet mit Hilfe der Einkaufswelten auch die Kategorieseiten und erklärt auf diesen, wieso beispielsweise gutes Kochzubehör so wichtig ist oder warum Küchengeräte die Helden des Alltags sind.

Shopware bedeutet für das Unternehmen neue Unabhängigkeit und eine echte Arbeitserleichterung.

„Ob Design, Content-Marketing oder Produktmanager – Mitarbeiter aus den verschiedensten Bereichen, können Inhalte dank der Usability ganz einfach im Shop-Backend anpassen“,

fasst Manuela Bürger, Junior Product Manager bei Springlane, zusammen. Auch das Ökosystem mit einer Vielzahl von Plugins, die Erweiterbarkeit des Systems und die große Community waren ausschlaggebende Kriterien bei der Wahl für Shopware.

Herausforderungen innerhalb der Umsetzung gab es teilweise bei der Integration von eigenen Einkaufsweltenelementen, sowie bei Integration und Kommunikation zwischen Plugins, die ähnliche Funktionen erfüllen, wie beispielsweise Payment- oder OnePageCheckout Module.

Zukunftsorientiert und Wettbewerbsfähig:

Für die Zukunft plant Springlane die Integration von Storytelling Einkaufswelten, um den Kunden besser in die Foodie-Themenwelten mitzunehmen. Zudem sollen weitere Subshops aufgebaut und die Internationalisierung vorangetrieben werden, sodass in Zukunft Foodies in weiteren europäischen Märkten mit Springlane Produkten beglückt werden können.

Die Foodies von Springlane treiben Ihren Shop mit einem gesunden Wachstum immer weiter nach vorne.

Fragen zu unserer Zusammenarbeit mit Springlane? Unser kompetentes Team steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!