,

Vorgestellt: Beiratsmitglied Noah Wild

Vor Kurzem haben wir Frau Prof. Dr. Rosinus als erstes Mitglied unseres Beirats vorgestellt. Weiter geht es mit Noah Wild.

Hallo Herr Wild, herzlich Willkommen im Beirat von intoCommerce. Bitte stellen Sie sich einmal kurz vor.

Ich bin Vorstandsvorsitzender der Wild Beauty AG, einem sympathischen Familienunternehmen von der Bergstraße in Hessen. Wir sind der exklusive Distributeur für luxuriöse Haarkosmetikprodukte aus Amerika und Italien, die wir an Friseursalons in Deutschland und Österreich vertreiben.

Sie vertreten als Unternehmer die Kundensicht und haben schon viele Agenturen kennengelernt. Was ist für Sie bei der Auswahl einer Agentur entscheidend?

Kommunikation und Kontakt auf Augenhöhe, ohne viel Berater bla-bla, verlässliche Strukturen, eine langfristige Personalstrategie, faktische Spezialisierung und der Mut „nein“ zu sagen – zu Anforderungen, zu Projekten und zu Kunden 🙂

Was begeistert Sie an E-Commerce? Gibt es eine Online-Shopping-Erfahrung, an die Sie sich gern zurück erinnern?

Ganz klar Zeitersparnis und Komfort. Ich persönlich kaufe dabei doch recht konservativ – z.B. Klamotten würde ich nicht im Web kaufen. Aber ich freue mich sehr, ohne Parkplatzsuche, Bestandsunsicherheit im Showstandort und Rücksicht auf Öffnungszeiten unterwegs sein zu können.

Was macht für Sie einen guten Online-Shop aus?

Ein guter Shop sollte mich mit möglichst wenig Aufwand und Zeit zu meinem Ziel führen, denn ich kaufe spezifisch ein und „suche“ weniger in Shops. Wenn der Kaufprozess dabei zu sehr auf Cross Selling und Promotion ausgelegt ist, dann fühle ich mich als Kunde eher überladen.

Wenn man über E-Commerce-Trends spricht kommt man schnell auf Themen wie Personalisierung oder Same-Day-Delivery. Gibt es einen E-Commerce-Trend auf den Sie sich persönlich besonders freuen?

Am meisten gespannt bin ich auf flexible und präzise Ablieferungszeiten in den Abendstunden, z.B. nach 19Uhr oder auch 20Uhr. Auch auf neue Ablieferungskonzepte freue ich mich – ich denke nicht dass den Paket-Zetteln im Briefkasten die Zukunft gehören kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.