Gutscheine sind ein wichtiger Bestandteil im Online-Marketing-Mix. Sie helfen dabei Bestandskunden zu reaktivieren oder neue Kunden mit Aktionen zu gewinnen. Shopware hat im Standard bereits ein Shopware-Modul enthalten, das sehr vielfältig genutzt werden kann. Besonders die individuellen Gutscheine sind sehr gut geeignet, den Erfolg von einzelnen Maßnahmen zu verfolgen. So sollte jeder Beileger, Flyer, Katalog oder Link einen eigenen Gutschein-Code erhalten, um später bessere Rückschlüsse über das Kaufverhalten der Nutzer zu erhalten.

Wichtig ist dabei aber die richtige Konfiguration des einzelnen Gutscheins. Besonders in Shops mit gemischten Sortiment und unterschiedlichen Mehrwertsteuer-Sätzen kann hier schnell Verwirrung in der Buchhaltung entstehen, wenn die Mehrwertsteuer beim Einsatz von Gutscheinen falsch berechnet wird. Shopware bietet dafür eine sehr intelligente Auswahl für die korrekte Auswahl des passenden Mehrwertsteuer-Satzes abhängig vom Warenkorb.

Shopware Gutschein Mehrwertsteuer

In Shops mit einem einheitlichen Mehrwertsteuer-Satz ist die Auswahl bei der Steuer-Konfiguration fast egal bzw. selbsterklärend. Sind aber zum Beispiel auch Lebensmittel (7% MwSt.) im Warenkorb enthalten. Wird es schwierig. Hier empfiehlt sich der Einsatz der Auto-Ermittlung. Welcher Steuersatz der passende für Ihren Shop ist, kann Ihr Steuerberater erläutern.

Bild:
Flickr

3 Kommentare
  1. Mathias
    Mathias sagte:

    Das ist aber nicht korrekt. Denn die Auto-Ermittlung nimmt den höchsten Steuersatz, was in deutschen Shops 19% MwSt. wären. Wenn der Artikel aber nur 2€ Wert ist und der Rest mehr als 5€ (so dass der Mindestbestellwert erreicht wäre), würden also mehr MwSt. abgezogen werden, wie es eigentlich zulässig ist.

    Antworten
    • mthuerling
      mthuerling sagte:

      Interessant. Den Fall hatten wir noch nicht. Die wenigsten Kunden nutzen diese Mindestbestellmenge. Laut Shopware-Wiki nimmt das Gutschein-Modul aber den höchsten MwSt-Satz aus dem Warenkorb.

      Ihre Konstellation werden wir aber mal testen. Vielen Dank für den Hinweis.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.