Enter Taste mit Einkaufswagen
Foto von David Nicolai (Unsplash)

B2B
SHOP KOSTEN

Mit diesen Kosten sollten Sie, für Ihren B2B Onlineshop, rechnen.

B2B SHOP KOSTEN

Enter Taste mit Einkaufswagen

B2B Shop Kosten

Onlineshops für den B2B Handel gelten als umfangreich und komplex. Doch welches Budget muss tatsächlich eingeplant werden, um das Onlinegeschäft erfolgreich betreiben zu können? Im folgenden Artikel wird daher das Thema B2B Shop Kosten etwas genauer erläutert.

Dieser Artikel ist Teil einer kleinen Artikelserie, in der wir die wichtigsten Begriffe aus dem Bereich B2B Shop genauer unter die Lupe nehmen. Als Erstes werden B2B Shop Anbieter und B2B Shop Software vorgestellt, bevor es anschließend um die passende B2B Shop Hardware geht. Im weiteren Verlauf der Serie gehen wir dann auf B2B Shop Kosten und B2B Shop Funktionen ein, bevor abschließend noch einige interessante B2B Shop Beispiele vorgestellt werden. Das Ziel der Artikelserie ist es, Interessenten einen Überblick zu den verschiedenen B2B Shop Grundbegriffen zu verschaffen, sodass diese besser eingeordnet werden können.

B2B Shop Kostenfaktoren

Eine pauschale Aussage zu den exakten Kosten eines B2B Shops lässt sich natürlich nicht machen. Je nach Komplexität und Umfang des jeweiligen Projekts fallen die Kosten immer ganz individuell aus. Trotzdem lässt sich zumindest ein Blick auf die grundsätzlichen Kostenfaktoren bei einem solchen Projekt werfen. Diese Angaben können der Orientierung dienen und helfen Shopbetreibern dabei, ein grobes Budget festlegen zu können.

Einkaufswagen und leute die einen Graf besprechen schrift B2B Shop Kosten

Kostenfaktor: Software

Ein Kostenfaktor, der sich relativ genau planen lässt, stellen die für die verwendete Software anfallenden Lizenzgebühren dar. Im Falle von Shopware stehen hier beispielsweise drei unterschiedliche Varianten zur Auswahl:

Bei der Shopware Community Edition fallen keinerlei Lizenzkosten an. Die Version ist zwar voll funktionsfähig und bietet sämtliche Basisfunktionen, ist in erster Linie aber nur für einfache und kleine E-Commerce Vorhaben geeignet, oder um sich vorab einen Eindruck von Shopware zu machen.

Bei der Shopware Professional Edition fallen Lizenzkosten in Höhe von einmalig 2.495 Euro an. Es handelt sich um die gängigste Version von Shopware mit allen wichtigen Funktionen, die für die Umsetzung der meisten E-Commerce Projekte geeignet ist.

Bei der Shopware Enterprise Edition fallen die Lizenzkosten individuell aus. Es muss allerdings mit bis zu mittleren fünfstelligen Beträgen gerechnet werden. Die Variante richtet sich vor allem an sehr große Online Händler oder internationale Konzerne, die eine höchst mögliche Performance und Individualisierung bei ihren Projekten benötigen.

Kostenfaktor: Support

Ähnlich wie die anfallenden Lizenzkosten sind auch die Kosten für den Software Support zu sehen. Oftmals sind in den Lizenzkosten auch bereits 12 Monate Herstellersupport enthalten, der aber später für weitere Zeiträume zusätzlich bezahlt werden muss.

Für die Shopware Community Edition wird kein Herstellersupport angeboten.

Für die Shopware Professional Edition werden die Supportstufen Silver (E-Mail Support und 3 Tage Reaktionszeit) und Gold (Telefon Support und 1 Tag Reaktionszeit) für 69 Euro pro Monat bzw. 149 Euro pro Monat angeboten.

Für die Shopware Enterprise Edition werden individuelle Supportkosten festgelegt.

Kostenfaktor: Einrichtung & Anpassungen

Neben den Kosten für Software Lizenzen und Support muss bei der Planung der B2B-Shop Kosten auch Budget für die individuelle Einrichtung und eventuell notwendige Anpassungen berücksichtigt werden. Die Standard-Installation von E-Commerce Software wie Shopware muss bei den meisten Onlinehändlern auf die eigenen Ansprüche und Bedürfnisse angepasst werden. Dabei ist es nicht einfach mit der Installation und Grundkonfiguration getan, sondern es müssen individuelle Produkt- , Benutzer- und Rechnungsdaten eingepflegt sowie Zahlungs- und Versandmethoden konfiguriert werden. Darüber hinaus verschlingen auch Design-technische Anpassungen der Standard Templates an die eigene Corporate Identity mit Sicherheit einige Arbeitsstunden des entsprechenden Fachpersonals.

Kostenfaktor: Laufender Betrieb

Zu guter Letzt gilt es noch die Kosten für den laufenden Betrieb des B2B Onlineshops zu berücksichtigen. Hier fallen unter anderem die Webhosting Kosten sowie die kontinuierliche Pflege des Produktsortiments oder das regelmäßige Ausführen von Updates und Sicherheitspatches an.

Die tatsächlichen B2B Shop Kosten können also sehr unterschiedlich ausfallen. Als spezialisierte Onlineshop Agentur machen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot entsprechend Ihren Vorstellungen und Wünschen.

 

Weitere Blogbeiträge

Im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung bietet sich vor allem dem B2B-Handel ein großes Potenzial, um durch die Optimierung von Geschäftsprozessen Kosten und Zeit zu sparen. Die bestehenden klassischen Vertriebskanäle müssen dabei sinnvoll mit den neuen digitalen Vertriebsangeboten kombiniert und in einigen Fällen auch komplett ersetzt werden. Grundlage für diese herausfordernden Aufgaben ist eine leistungsstarke B2B Shop Software…

Wie Sie bestimmt schon mitbekommen haben, hat sich einiges in der von Haus aus sehr dynamischen E-Commerce Welt …
Shopware 6 ist als Early Access Release bereits seit einiger Zeit verfügbar. Bis zum Ende des Jahres wird auch die erste …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.