shopware 6 migration

Mit Shopware 6 steht die neueste Version der beliebten E-Commerce Software aus Deutschland in den Startlöchern. Onlineshopbetreiber können sich auf zahlreiche neue und aufregende Features freuen, mit denen das eigene Webprojekt optimal für die kommenden Herausforderungen der voranschreitenden Digitalisierung und Professionalisierung im E-Commerce fit gemacht werden kann.

Im folgenden Artikel gehen wir auf die wichtigsten Fragen zur Shopware 6 Migration ein und liefern die passenden Antworten für alle Onlineshopbetreiber, die sich für einen Wechsel von Shopware 5 zu Shopware 6 interessieren.

Wann ist ein Update von Shopware 5 auf Shopware 6 möglich?

Seit Mitte des Jahres 2019 ist Shopware 6 als Early Access Release verfügbar. Gegen Ende des Jahres wird die erste stabile Release Version erwartet. Grundsätzlich kann das Upgrade von Shopware 5 auf Shopware 6 bei jedem Onlineshop durchgeführt werden. Da die neue Shopware Version allerdings eine komplett neue technische Grundlage liefert, sollte die Migration keinesfalls überstürzt durchgeführt werden. Dazu gibt es auch gar keinen Anlass. Laut Entwickler wird auch Shopware 5 noch für mehrere Jahre unterstützt und mit Updates versorgt werden. Onlineshopbetreiber haben daher ausreichend Zeit, um sich auf den Wechsel vorzubereiten.

Wie läuft die Shopware 6 Migration ab?

Wer sich für eine Shopware 6 Migration entscheidet, sollte diese exakt planen und alle wichtigen Vorkehrungen für einen reibungslosen Ablauf treffen. Shopware bietet für die Migration verschiedene Hilfsmittel an: Mit dem Migration Connector steht ein praktisches Plugin zur Verfügung und mit dem Migrations Leitfaden gibt es auch eine ausführliche Dokumentation.

Die Shopware 6 Migration gliedert sich in drei Schritte:

  • Vorbereitungsphase

Hier geht es um die Vorbereitung indem der exakte zeitliche Ablauf geplant, Systemvoraussetzungen überprüft und die zu übertragenden Daten festgelegt werden.

  • Migrationsphase

Hier geht es um die Erstellung einer Migrations-Umgebung, die Installation von Shopware 6 und die automatische sowie manuelle Übertragung sämtlicher Daten aus der alten Installation.

  • Abschlussphase

Hier geht es um die Anpassung der Themes und Plugins, die notwendigen Änderungen im Shopware Account sowie die abschließende Liveschaltung des neuen Shopware 6 Shops.

Welche Daten können bei der Shopware 6 Migration übernommen werden?

Mithilfe des Migrations Plugins lassen sich zahlreiche Daten aus der alten Shopware Installation automatisch in Shopware 6 importieren. Dies gilt für die meisten Daten aus Datenbank, wie etwa Produkte, Kategorien, Hersteller oder auch Mediendateien und Freitextfelder.

Welche Daten können nicht von Shopware 5 zu Shopware 6 übernommen werden?

Da Shopware 6 auf einem neuen und innovativen technischen Grundgerüst aufsetzt, lassen sich leider nicht alle Daten automatisch übernehmen. Bei den Einstellungen zu Versandkosten, Zahlungsarten und Länderversionen gibt es in Shopware 6 zahlreiche Änderungen, sodass diese komplett neue eingerichtet werden müssen. Die in Shopware 5 eingesetzten Einkaufswelten und Shopseiten werden in Shopware 6 durch Erlebniswelten und Verkaufskanäle ersetzt, sodass auch hier eine manuelle Einrichtung notwendig ist. Darüber hinaus müssen auch E-Mail Vorlagen und Design Templates individuell auf Shopware 6 angepasst werden.

Welchen Aufwand und Kosten verursacht eine Shopware 6 Migration?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es leider nicht. Es gilt die Regel: Je mehr individuelle Anpassungen notwendig sind, desto aufwendiger ist die Shopware 6 Migration. Die vorhandenen Shopware Lizenzen können auch für Shopware 6 genutzt werden. Die Kosten für eine Shopware 6 Migration richten sich daher ebenso individuell nach dem Aufwand.

Als spezialisierte Shopware Agentur können wir Sie mit unserer langjährigen Erfahrung beim Update von Shopware 5 auf Shopware 6 unterstützen und dafür sorgen, dass die Shopware 6 Migration so effizient wie möglich durchgeführt wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.