Shopware vs. Spryker – Vergleich der Shopsysteme

Die Anzahl an E-Commerce Systemen steigt stetig an. In letzter Zeit hat vor allem ein neuer Player auf dem Markt für viel Aufmerksamkeit gesorgt: Die Rede ist vom deutschen Start-up Spryker Systems, das mit seinem innovativen E-Commerce OS Spryker die Konkurrenz richtig aufmischen möchte. Immer häufiger erhalten wir daher Anfragen von Interessenten, ob Shopware oder Spryker zur Umsetzung der eigenen E-Commerce Projekte besser geeignet ist. Grund genug für uns, hier einmal die wichtigsten Fakten zu Shopware und Spryker im Vergleich zusammenzutragen. Natürlich stehen Ihnen gerne auch für weitere Fragen zur Verfügung.

Zunächst: Was ist Spryker?

Bei Spryker handelt es sich um eine innovative E-Commerce-Lösung vom gleichnamigen Entwickler, der Spryker Systems GmbH aus Berlin. Das Unternehmen wurde bereits 2014 als kleines Start-up von Nils Seebach und Alexander Graf in Hamburg gegründet. Seitdem konnte das Unternehmen über mehrere Finanzierungsrunden Beiträge in Millionenhöhe einsammeln und die Entwicklung sowie den Vertrieb der E-Commerce-Lösung voranbringen. Spryker versteht sich selbst als Software Baukasten, der es anderen Unternehmen ermöglicht, einen individuellen Onlineshop aufzubauen. Dazu kann aus mehr als 160 Modulen, wie zum Beispiel für Produkt Kategorien, Landing Pages, Warenkorb, Zahlungsanbindungen oder Lagerverwaltung ausgewählt werden, die alle flexibel bearbeitet und eingesetzt werden können. Die Besonderheit an Spryker ist zudem, dass sich das System nicht nur auf ein klassisches Frontend und Backend stützt, sondern sich auch moderne Technologien wie Sprachsteuerung oder Internet der Dinge integrieren lassen.

Warum brauche ich dann noch Shopware?

Spryker ist eine innovative E-Commerce Lösung, die versucht klassische Systeme disruptiv abzulösen. Allerdings ist der Einsatz eines solchen Systems durchaus komplex und ziemlich kostenintensiv. Ohne ein ausreichend großes Budget an Manpower und finanziellen Mitteln lassen sich E-Commerce Projekte mit Spryker nicht ohne Weiteres umsetzen. Für die meisten Onlineshopbetreiber reicht die Flexibilität und Performance von modernen E-Commerce Systemen wie Shopware völlig aus, um auch ohne großen Aufwand einen individuell konfigurierten Onlineshop realisieren zu können.

Shopware vs. Spryker im Vergleich

SprykerShopware
Basis Software Spryker ist ein modulares E-Commerce-System mit über 160 flexibel einsetzbar und erweiterbaren Modulen. Shopware ist ein modulares E-Commerce-System mit einer Vielzahl an integrierten Standardlösungen und über 1500 optionalen Erweiterungen.
Marketing & Verkaufsförderung 

Spryker besitzt extrem flexible und performante Schnittstellen für interne und externe Tools.

 

Shopware setzt den Fokus auf Online-Marketing mit Einkaufswelten und weiteren Tools.

Entwicklungsaufwand

Hoher Setup Aufwand. Spryker benötigt hohe Entwicklungskosten wegen hoher Komplexität.

 Einfaches Setup. Shopware ist leicht weiterzuentwickeln dank guter Dokumentation und deutschem Support.
Lizenzen

Lizenzkosten bei Spryker richten sich nach der Anzahl der Entwickler. Projektbudget sollte mindestens bei 100.000 Euro liegen.

 Lizenzkosten bei Shopware einmalig 1.295 Euro unabhängig von Prozessorkernen und Laufzeit.
Weiterentwicklung 

Spryker besitzt ein ehrgeiziges Management-Team, das die Entwicklung voranbringen möchte, nutzt dafür aber ausschließlich Fremdkapital von Investoren.

 

Shopware arbeitet mit einer offenen Roadmap, ist deutscher Hersteller und komplett eigenfinanziert.

Gesamt 

Spryker ist eine innovative E-Commerce-Plattform für große Unternehmen mit disruptiven Geschäftsmodellen und entsprechenden finanziellen Ressourcen.

 

Shopware ist eine professionelle E-Commerce-Plattform für den breiten Markt mit leichter Bedienbarkeit und klarer Roadmap bei überschaubaren Kosten.

Falls wir eine Dimension nicht ausreichend beleuchtet haben, freuen wir uns auf Feedback. Bei weiteren Fragen stehen wir gerne persönlich mit Rat und Tat beiseite.